Blog-O-Quest #21 – Blogs

In der Juni Blog-Queste – diesmal von Würfelheld organisiert – geht es um Rollenspiel-Blogs. den eigenen wie fremde.

1. Warum hast Du Deinen Blog gegründet/gestartet?

Ich habe mit dem Runway 61 Blog vor etwas mehr als einem Jahr begonnen. Dafür gab es zwei Gründe: einerseits beschäftige ich mich gerne mit unserem liebsten Hobby und teile gerne meine Ansichten mit anderen.

Zum anderen hat es mit meinem beruflichen Hintergrund zu tun: Ich arbeite in einer Online-Marketing Agentur und  Wordpress, Mailchimp, Google Analytics und A/B Testing Tools sind mein täglich Brot. Mit dem Blog habe ich nun meine private Spielwiese, auf der ich auf diesen Gebieten experimentieren kann. Und ich kann ein Projekt mal langfristig betreuen, denn bei meinen Kunden bin ich meist nur punktuell involviert.

2. Hat sich Dein Blog so entwickelt wie erhofft?

Mit dem traffic bin ich ganz zufrieden. Vor allem über organische Suche kriege ich deutlich mehr Besucher als erwartet, ich dürfte da – für mich doch etwas überraschend – ein Händchen für SEO-taugliche Texte haben.

Wo ich hinter meinen Anfangserwartungen hinterher bin ist die Frequenz, mit der ich Artikel veröffentliche. Ursprünglich wollte ich einmal die Woche einen neuen Artikel einstellen, aber mittlerweile bin ich ganz happy, wenn ich zwei im Monat schaffe. Für wöchentliche Artikel – oder gar noch öfter – fehlen mir leider die Zeit und die Artikelideen.

3. Wird es 2017 auf Deinen Blog kostenlose Abenteuer geben? Wenn „ja“ für welche Systeme?

Vermutlich nicht. Ich schreibe eigentlich keine Abenteuer. Ich entwerfe Themenkampagnen, die auf meine Spieler und deren Charaktere maßgeschneidert sind. Für die einzelnen Sessions klaue ich dann auch ganz gerne Szenen oder NSCs aus Kaufabenteuern. Und weder die fremden Ideen, noch die, die wohl nur mit einer bestimmten Spielergruppe wirklich gut funktionieren, eignen sich für eine Veröffentlichung im Blog.

Aber ganz ausschließen will ich es nicht, vielleicht überkommt es mich ja noch. Und dann wird das Abenteuer nicht für ein bestimmtes System sein. Abenteuer sind Story-Ideen, keine Stat-Blocks.

4. Was wünscht Du Dir von Deinen Followern?

Wie meine Quest-Gefährten schon alle geschrieben haben: Kommentare. Es freut mich natürlich, wenn meine Artikel Resonanz hervorrufen, egal ob mir jemand zustimmt oder ganz anderer Meinung ist. Ich diskutiere gerne über das Thema, auch in schriftlicher Form.

Ich muss mich aber auch selber bei der Nase nehmen: ich kommentiere auch nicht jeden Artikel, den ich lese. Manchmal weil mich der Beitrag nicht angeregt hat und es nichts zu sagen gibt, aber viel zu oft aus Faulheit oder Zeitmangel. Aber ich gelobe da Besserung!

5. Welche drei anderen Blogs verfolgst Du am liebsten?

Zählen auch Podcasts? Den 3W6 Podcast finde ich persönlich sehr gut gemacht und sehr interessant, ebenso den Eskapodcast, der derzeit ja leider pausiert und den Dorp-Cast. Blogs fällt mir jetzt keiner ein, den ich wirklich regelmäßig lese. Ich klicke an, was ich auf rsp-blogs.de und Twitter sehe und interessant finde.

Bonusfrage: Was würdest Du gerne an Deinem Blog ändern wollen?

Ich würde gerne saumäßig viel Kohle damit verdienen. Wobei: je mehr ich damit verdiene umso größer wäre die Verlockung, die Inhalte zu kommerzialisieren. Also passt das schon so. Ein nur wenig realistischerer Wunsch wäre, dass ich Zeit und Ideen finde, öfter zu publizieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*