Shadowrun: Anarchy – Mehr Story in den Schatten?

Ich bin ein großer Fan des Shadowrun-Universums und der zahlreichen Möglichkeiten, die es zum Storytelling bietet. Doch leider ist das Regelwerk nicht gerade ein Leichtgewicht. Ich finde es ja gut, aber vor allem als Spielleiter ist mir der Regelumfang mittlerweile zu hoch und die Charaktererschaffung ist gerade für Neueinsteiger auch kein Zuckerschlecken. Catalyst will nun aber offensichtlich mit einer storylastigen Variante der Sechsten Welt genau dieses Problem anpacken.

Shadowrun: Anarchy Montage
Shadowrun Third Edition. Bild: Fanpro/Wizkids (Montage).

Anmerkung: Der folgende Artikel behandelt die Spekulationen über Shadowrun: Anarchy, die es kurz nach dessen Ankündigung gegeben hat. Shadowrun: Anarchy ist mittlerweile erschienen, ich habe dazu eine Rezension geschrieben, die du hier nachlesen kannst.

Eine Überschrift und eine Zeile kündigen es ganz unspektakulär auf tumblr an: Shadowrun: Anarchy – Faster-paced rules system for running Shadowrun tabletop games. Klingt erstmal nach einer Einsteigervariante von Shadowrun 5. Doch: die gibt es schon. Mehrfach sogar. Da gibt es die Quick Start Rules – kostenlos zum downloaden, und die Alphaware Box mit einem Regelwerk, das umfangreicher als die Quick Start Rules ist, aber deutlich abgespeckt im Vergleich zum Regelbuch. Im offiziellen Shadowrun Forum schreibt AJCarrington:

Shadowrun: Anarchy – a rules-lite approach to SR; smaller sized book (6×9) with ~200 pages. Approx 100 pages will be focused on characters and plot lines; rules should not be much more that 25-35%. Note that this is NOT a part of 5th edition…it represents an alternate way to play Shadowrun and gives people new options to consider. One of the design goals is to make „transferring“ characters for SR6 to Anarchy fairly straightforward… this will allow them to use existing plot sourcebooks, campaign books, and adventures in their games.

SR6 ist übrigens laut AJCarrington ein Tippfehler. Also kein Grund Eure Shadowrun 5 Bücher schon mal auf ebay zu stellen.  Ansonsten: immer noch recht wenig aussagekräftig, aber richtig zur Sache ging es dann auf rpg.net: Critias, der offensichtlich an Shadowrun: Anarchy mitarbeitet, will wegen NDAs nicht allzu viel verraten, aber ein bisschen was kommt schon durch:

So „Yes, it’s real,“ „Yes, it’s a more narrative approach to Shadowrun,“ are about as specific as I think I can get.

Ein narrativer Ansatz für Shadowrun? Also wenn das tatsächlich so ist, dann wär das natürlich wie Weihnachten und Geburtstag zusammen für mich. Ich liebe das Setting von Shadowrun, ich bastle auch ganz gerne Charaktere für Shadowrun, aber als Spielleiter ist es mir dann doch meistens zu viel des Guten, was das Grundregelbuch da auftischt. Und von den Erweiterungen will ich gar nicht erst reden.

Shadowrun: Anarchy – was bisher bekannt ist

Der Grundtenor auf rpg.net ist sehr positiv. Da schreiben hauptsächlich Leute, die sich von Shadowrun verabschiedet haben, weil ihnen das Regelwerk zu komplex, zu umfangreich ist. Shadowrun: Anarchy bringt ihnen allen Hoffnung. Hoffnung, in ein spannendes Setting zurück kehren zu können. Critias wurde mit zahlreichen Fragen überhäuft, und gemeinsam mit Jason M. Hardy, dem Line Developer von Shadowrun hat er einige davon beantwortet:

One difference that comes to my mind is that in SR5, the rules and resulting dice rolls very much determine the direction of the story; in Anarchy, the story as a collaborative effort carries the game forward, with dice rolls adding spice and flavor to that story.

Nicht Regeln und Würfeln sollen die Story tragen, sondern die Story soll das Spiel tragen, die Würfel und Regeln sorgen lediglich für ein wenig Würze. Klingt ein bisschen nach Leverage/Cortex+, ein SEHR interessantes Regelwerk das auf der TV-Serie Leverage basiert und sich durchaus als alternatives Regelwerk für Shadowrun anbietet und das in absehbarer Zeit hier noch rezensiert wird.

The goal is that as new plot material comes out, you could use it with either SR5 or Anarchy, so we’ll mainly be focused on the current timeline. As always, though, gamemasters are free to adapt at will.

Zwei wesentliche Infos sind hier verpackt: Shadowrun 5 Material wird auch mit Shadowrun: Anarchy verwendbar sein. Finde ich schon Mal sehr positiv, wenn Abenteuer oder NSCs aus anderen Publikationen ohne viel Aufwand übernommen werden. Und Spielleiter können nach belieben adpatieren. Das sollte dann auch Spekulationen beenden, dass Shadowrun: Anarchy ein Spielleiterloses Spiel werden könnte. Das Gerücht entstand, weil Publisher Catalyst Games mit Cosmic Patrol ein spielleiterloses System im Sortiment hat und mit Valiant ein Spiel mit der Möglichkeit, die Rolle des Spielleiters (Lead Narrator) zu rotieren. Und ja, die Anarchie im Titel hätte da ganz gut dazu gepasst.

[…] the rules model we are following has some wiggle room for individual adaptation of certain pieces of gear. It’s not the full weapon customization of SR5, where you have six different statistical categories to mess with, but you will have a chance to make your character feel like you want it to, within the parameters of the game. Just don’t count on getting an extra edge through modifying recoil compensation. That won’t happen.

Auweh, es wird also möglich sein, seine Ausrüstung zu modifizieren. In einem gewissen Rahmen – was auch immer das heißt. Dies ist die erste Aussage, die mich etwas stutzig macht. Aber dass es keinen No-Brainer wie die Rückstoßmodifikation geben soll und die Tatsache, dass auch Leverage ein sehr einfaches, narratives System hat, um spezielle Ausrüstung darzustellen, lässt mich aber weiterhin hoffen.

[…] that means about 40 pages of rules text.

40 Seiten Regeln. Das spricht jetzt nicht unbedingt für echtes „rules light“. Aber gut, FATE Core hat deutlich mehr Seiten.

I remember somebody asking about dice. We’re going for D6’s, yeah. They’re too iconic Shadowrunny for us to go anyplace else […]

Damit dürfte auch klar sein, dass es keine Portierung für Savage World, Fate oder Cortex+ wird, wie einige Poster spekuliert haben. Klingt nach einer vollständigen Eigenentwicklung. Für Fans der genannten Systeme gibt es ohnehin Portierungen und wir dürfen auf ein neues Regelwerk gespannt sein.

The book should be out this year.

Noch dieses Jahr. Wir müssen also nicht ewig warten. Als Release-Termin wird öfters die GenCon genannt, was dann Anfang August wäre. Bis dahin bleibt nur noch: Daumen drücken und hoffen auf viele tolle Stories in der sechsten Welt!

2 thoughts on “Shadowrun: Anarchy – Mehr Story in den Schatten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*